Manuductiones
Rusconi / Reinhardt (Hg)
2014, 241 S, Gb, (Aschendorff)
Bestell-Nr. 374351

39,90 EUR

Das lateinische Wort manuductio, das den Titel dieses Band inspiriert hat, taucht im Werk des Nicolaus Cusanus häufig auf. Das Wort bedeutet ein „An-der-Hand-Leiten“, das als eine pädagogische Begleitung zu verstehen ist. Es fasst prägnant den konzeptuellen Weg zusammen, welchen die in unterschiedlichen Sprachen verfassten Beiträge dieses Bandes durchlaufen. Die 12 Beiträge des Bandes wurden zu Ehren der zwei Begründer des argentinischen Kreises für Cusanus-Studien (Círculo de Estudios Cusanos de Buenos Aires) verfasst: Claudia D’Amico und Jorge M. Machetta, aus Anlass ihres 50. bzw. 80. Geburtstages. Als Hommage an die beiden Jubilare wurden unterschiedliche Begriffe, die repräsentativ von verschiedenen Seiten in das Werk des Cusanus einführen, von internationalen Cusanus-Kennern behandelt. Unter ihnen befinden sich die Begriffe von „imago Dei“, „complicatio – explicatio“, „docta ignorantia“, „coincidentia oppositorum“, „coniectura“ und andere. So bietet der Band ein „ludus notionum“ – ein Spiel mit zentralen Begriffen des Cusanus, welches zugleich Einblick in sein Werk wie in den Stand der internationalen Cusanus-Forschung gibt.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 6 + 3 = 


Netiquette