Briefwechsel - Nachlaß – Dokumente
Jacobi, Friedrich Heinrich
1981, Gb, (frommann-holzboog)
Bestell-Nr. 375258

Preis auf Anfrage

Gliederung: Werke; Briefwechsel (Reihe I: Text; Reihe II: Kommentar); Nachlaß (Reihe I: Text; Reihe II: Kommentar); Dokumente

Die Bedeutung Friedrich Heinrich Jacobis (1743–1819) ist vor der gegenwärtigen Rezeptionsphase in einer verengten philosophie- und literaturgeschichtlichen Perspektive erfasst worden. Hegel hingegen nennt ihn einen »Wendepunkt der geistigen Bildung der Zeit«. Jacobis Briefwechsel mit nahezu allen Repräsentanten des deutschen Geisteslebens um 1800 und seine philosophischen und literarischen Werke bilden gleichsam den »roten Faden«, der die ungestüme Entwicklung der Philosophie von Kant und Hamann über Herder und Fichte bis zu Hegel und zum späten Schelling durchzieht und sie mit der Dichtung dieser Jahre, mit Wieland, Lessing und Goethe verbindet. Seine Briefe und Werke bilden eine gedankliche Einheit, die durch die vier Abteilungen dieser Ausgabe erschlossen wird.
 
Briefwechsel
Reihe I Text Reihe II Komentar
Ca. 30 Text- und Kommentarbände
ISBN 978-3-7728-0205-8

Zur Zeit Jacobis gewinnt das Medium »Brief« eine zuvor ungekannte Intensität. Wenige aber haben sich des neuen Mediums in dem Umfang und mit der Meisterschaft Jacobis bedient. Dies zeigt jedoch erst die neue historisch-kritische Ausgabe des Briefwechsels, da die Hälfte der Briefe bislang nicht oder nur verstümmelt veröffentlicht war. Die Briefe werden nun vollzählig und ausführlich kommentiert wiedergegeben. Dadurch wird Jacobis herausragende Rolle im philosophisch-literarischen Diskurs seiner Zeit deutlich: Seine Briefpartner sind u.a. Goethe, Lessing, Hamann, Heinse, Lavater, Claudius, der Kreis von Münster, Hemsterhuis, Wieland, F. L. Stolberg, Mendelssohn, Kant, Fichte, Reinhold, Schelling und Hegel.

Reihe I: Text. Band 1
Briefwechsel 1762–1775. Nr. 1-380.
1981 323 S

Reihe I: Text. Band 2
Briefwechsel 1775–1781. Nr. 381-750
1983 422 S

Reihe I: Text. Band 3
Briefwechsel 1782–1784. Nr. 751-1107
1987 444 S

Reihe I: Text. Band 4
Briefwechsel 1785. Nr. 1108-1306. Nachtrag zum Briefwechsel 1764–1784
2003 414 S, Abb

Reihe I: Text. Band 5
Briefwechsel 1786. Nr. 1307-1608.
2005 463 S, Abb

Reihe I: Text. Band 6
Briefwechsel Januar bis November 1787. Nr. 1609-1902.
2011 317 S, Abb

Reihe I: Text. Band 7
Briefwechsel November 1787 bis Juni 1788. Nr. 1903-2151.
2012 294 S, Abb

Reihe I: Text. Band 8: Briefwechsel Juli 1788 bis Dezember 1790
Nr. 2152-2738.
2014 478 S, Abb

Reihe I: Text. Band 9: Briefwechsel 1791 bis Mai 1792
Nr. 2739-2952.
ca. 448 S, Abb
(Juli 2015)

Reihe I: Text. Band 10: Briefwechsel Juni 1792 bis September 1794
Nr. 2953-3323.
ca. 490 S
(September 2015)

Reihe I: Text. Band 11: Briefwechsel September 1794 bis 1798
(In Vorbereitung)

Reihe I: Text. Band 12: Briefwechsel 1799–1801
(In Vorbereitung)

Reihe I: Text. Band 13: Briefwechsel 1802 bis Juli 1805
(In Vorbereitung)

Reihe I: Text. Band 14: Briefwechsel August 1805–1810
(In Vorbereitung)

Reihe I: Text. Band 15: Briefwechsel 1811–1819
(In Vorbereitung)

Reihe II: Kommentar. Band 1: Briefwechsel 1762–1775
Nr. 1-380
1989 331 S

Reihe II: Kommentar. Band 2: Briefwechsel 1775–1781
Nr. 381-750
1997 444 S, Abb

Reihe II: Kommentar. Band 3: Briefwechsel 1782–1784
Nr. 751-1107
2001 449 S, Abb

Reihe II: Kommentar. Band 4,1-2: Briefwechsel 1785
Nr. 1108-1306. Nachtrag zum Briefwechsel 1764–1784.
2013 2 Bände 660 S, Abb

Reihe II: Kommentar. Band 5,1-2: Briefwechsel 1786
Nr. 1307-1608. Beilagen: ›Zum Tode Moses Mendelssohns‹ – ›Hamanns »Fliegender Brief«‹.
2014 2 Bände 923 S, Abb

Reihe II: Kommentar. Band 6: Briefwechsel Januar bis November 1787
Nr. 1609-1902.
(In Vorbereitung)

Reihe II: Kommentar. Band 7: Briefwechsel November 1787 bis Juni 1788
Nr. 1903-2151.
(In Vorbereitung)

Reihe II: Kommentar. Band 8: Briefwechsel Juli 1788 bis 1790
(In Vorbereitung)


Nachlaß
978-3-7728-2252-0

In der Abteilung ›Nachlaߋ innerhalb der Jacobi-Ausgabe erscheint der wichtigste Teil des erhaltenen Jacobi-Nachlasses. Schon Jean Paul hatte gefordert, die – wie er sagt – »herrlichen Bruchstücke«, diesen »hingeworfenen Diamantensand« zu veröffentlichen. Ein winziger Versuch wurde zu Jacobis Lebzeiten in der Zeitschrift ›Minerva‹ unternommen. Hier wird nun der vollständige Text historisch-kritisch ediert und kommentiert. In diesem »Diarium« (1786–1815) ist Jacobis Auseinandersetzung mit seiner Zeit ausführlich kommentiert.


Nachlaß. Reihe I: Text. Band 1-2: Die Denkbücher Friedrich Heinrich Jacobis
In Vorbereitung

Nachlaß. Reihe: II. Kommentar. Band 1-2: Kommentar zu den Denkbüchern Friedrich Heinrich Jacobis
(In Vorbereitung )


Dokumente
978-3-7728-2271-1

Band 1,1-1,2: Die Bibliothek Friedrich Heinrich Jacobis
1989. 2 Bände 942 S
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 9 + 4 = 


Netiquette