Metaphorologie der Vernetzung
Zur Theorie kultureller Leitmetaphern
Friedrich, Alexander
2015, 425 S, Kt, (Fink)
Bestell-Nr. 375316

59,00 EUR

Vernetzung ist zur leitenden Metapher unserer Zeit avanciert. Die Beschreibung der Welt kommt ohne sie nicht mehr aus. Seit die Rede von Netzen und Netzwerken überall selbstverständlich geworden ist, scheint sie ihren metaphorischen Charakter fast verloren zu haben. Was aber macht Vernetzung zu einer kulturellen Leitmetapher und was zeichnet sie gegenüber anderen Sprach- und Denkfiguren aus? Diese Frage verlangt eine Antwort, die den philosophischen Komplikationen des Gegenstands wie der phänomenalen Vielfalt seiner historischen Figurationen gerecht wird. Von der Antike bis zur Gegenwart reichend, zeichnet Alexander Friedrich die verwickelte Geschichte der Netzmetaphorik in Wissenschaft, Kunst, Religion, Politik, Wirtschaft, Technik und Gesellschaft nach, um an ihrer Karriere eine Theorie kultureller Leitmetaphern zu entwickeln.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 8 + 2 = 


Netiquette