Bibelhermeneutik und dogmatische Theologie nach Kant
Heit / Matern / Popkes (Hg)
2015, 300 S, Kt, (Mohr)
Bestell-Nr. 375612

80,00 EUR

Zur protestantischen Theologie gehört konstitutiv ihr Bibelbezug. Zugleich sind Stellung und Methodik der Bibelauslegung in der Theologie seit jeher und auch gegenwärtig sehr umstritten. Die Geschichte der modernen Bibelexegese ist unzertrennlich mit dem Namen Immanuel Kants verknüpft. Dessen religionsphilosophischer Zugriff auf die Bibel und das zugehörige Programm einer philosophischen Theologie sind daher Gegenstand vielfältiger kritischer wie affirmativer Studien. Erstmals liegt hier ein diskursiver Überblick über die Problematik vor, der sowohl Kants bibelhermeneutisches Programm als auch dessen dogmatische Konsequenzen auf dem gegenwärtigen Forschungsstand einer intensiven Sichtung unterzieht. Renommierte Autorinnen und Autoren aus Bibelwissenschaften und Systematischer Theologie nehmen historisch, rezeptionsgeschichtlich und gegenwartsbezogen die Frage nach Bibelhermeneutik und dogmatischer Theologie nach Kant in den Blick.
 
Mit Beiträgen von:
Christine Axt-Piscalar, Pierre Bühler, Alexander Heit, Johanna Christine Janowski, Hanna Kauhaus, Christof Landmesser, Harald Matern, Matthias Petzold, Georg Pfleiderer, Enno Edzard Popkes, Arnulf von Scheliha, Konrad Schmid
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 10 - 1 = 


Netiquette