Subjekt und Welt
Zur Konzeption des Bewusstseins in Jean-Paul Sartres »L'Être et le Néant«
Schüler, Svaneke
2015, 224 S, Gb, (V&R)
Bestell-Nr. 375709

39,99 EUR

Das vorliegende Werk befasst sich mit der Konzeption des Bewusstseins in Jean-Paul Sartres erstem Hauptwerk »Das Sein und das Nichts«. Ziel dieser Untersuchung ist es, Sartres Bewusstseinstheorie auf zwei Aspekte kritisch zu überprüfen: zum einen auf ihre theorieimmanente Kohärenz, zum anderen auf ihre Adäquatheit als Theorie des Bewusstseins, die auch den Sachverhalt »Selbstbewusstsein« plausibel erklären kann. Welche Schlussfolgerungen ergeben sich daraus für Sartres erklärtes Anliegen, das Verhältnis zwischen Subjekt und Welt durch eine Theorie des Bewusstseins angemessen zu erklären, die sowohl die Möglichkeit der Erkenntnis als auch die der Intersubjektivität berücksichtigt?
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 8 x 4 = 


Netiquette