Das Ärgernis der Philosophie
Metaphysik in Adornos "Negativer Dialektik"
Sommer / Schärli (Hg)
2019, 380 S, Kt, (Mohr)
Bestell-Nr. 382854

70,00 EUR

Der Begriff der Metaphysik stellt, wie Adorno bemerkt, das Ärgernis der Philosophie dar. Metaphysik sei einerseits der Existenzgrund von Philosophie überhaupt; andererseits sei es kaum möglich, verbindlich anzugeben, was Metaphysik überhaupt ist. Dieser Spannung will Adorno in den "Meditationen zur Metaphysik", dem letzten Teil seines Hauptwerks Negative Dialektik gerecht werden, indem er das Projekt der Metaphysik im Lichte der politischen und kulturellen Situation der Gegenwart reflektiert. Die Beiträge des vorliegenden Bandes widmen sich den verschiedenen Facetten von Adornos Beschäftigung mit Metaphysik: Sie behandeln nicht allein die im engeren Sinne metaphysischen Reflexionen Adornos, sondern greifen auf andere Gebiete aus, die Adorno in Zusammenhang mit Metaphysik bringt: Begriffskritik, Geschichte, Wahrheit und Materialismus. So erschließen sie konstellativ ein bisher kaum rezipiertes Thema der Negativen Dialektik und von Adornos Philosophie überhaupt.
 
Mit Beiträgen von:Emil Angehrn, Dirk Braunstein, Peggy H. Breitenstein, Gunnar Hindrichs, Axel Hutter, Philip Hogh, Christian Iber, Julia Jopp, Guido Kreis, Ansgar Martins, Brian O'Connor, Mario Schärli, Marc Nicolas Sommer, Tilo Wesche
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 7 - 5 = 


Netiquette