Der Begriff der Zeit bei Franz von Baader
Schumacher, Ferdinand
1983, 291 S, Kt, (Alber)
Bestell-Nr. 384334

15,00 EUR

Die äußere Zersplitterung, dunkle Sprache und sprunghafte Gedankenführung, nicht zuletzt die widersprüchliche Beurteilung in der Forschung machen Baader zu einem der unzugänglichsten Denker aus dem Umfeld des deutschen Idealismus. Schumacher orientiert sich methodisch an der von Baader ausdrücklich vorgesetzten religiösen Form seines Denkens. Aus dieser ergeben sich die einzelnen Abschnitte des Buches. Sie reichen von der Theogonie bis zuhin zur religiös fundierten Polemik Baaders gegen das neuzeitliche Denken. Buchrücken unten etwas geknickt, Seiten leicht nachdunkelt, sonst tadellos.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 5 x 5 = 


Netiquette