Friedrich Nietzsches Ja zum Leben
Eine philosophische Interpretation
Kast, Christina
2018, 240 S, Kt, (K&N)
Bestell-Nr. 382657

39,80 EUR

Wie kein anderer Philosoph hat Friedrich Nietzsche das eigene Denken in den Dienst der Frage, wie das Leben bedingungslos bejaht werden könne, gestellt. Darüber herrscht in der von unzähligen Kontroversen bestimmten Nietzsche-Forschung ausnehmende Einigkeit. Kaum eine Deutung kommt umhin, auf Nietzsches Streben nach einem Ja zum Leben zu verweisen. Die vorliegende Studie geht über die vornehmlich punktuelle Beleuchtung der Lebensbejahung bei Nietzsche hinaus, indem sie diese als das zentrale Moment in seinem Denken herausstellt. Es wird gezeigt, dass die Suche nach dem Ja zum Leben die eigentliche Grundlage von Nietzsches Schaffen bildet. Diese Suche bindet das vielgestaltige Werk zu einem Ganzen zusammen und erklärt somit zugleich den Wandel seines Denkens in den differenten Werkphasen. Dabei wird deutlich, dass Nietzsche das Problem der Lebensbejahung an die Frage nach der Ursache allen Wertes menschlichen Daseins bindet. Die damit erfolgende Verschränkung von Lebensbejahung und Ursachenfrage lässt offenbar werden, dass der Weg zum Ja für Nietzsche primär der Weg des Philosophen ist. Sein Werk soll das Zeugnis eines solchen Wandels sein.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 6 + 4 = 


Netiquette