Grundlegungen des Absoluten?
Paradigmen aus der Geschichte der Metaphysik
Rohstock / Plevrakis (Hg)
2018, 400 S, Gb, (Winter)
Bestell-Nr. 382785

64,00 EUR

Die Metaphysik hat eine lange Geschichte und ebenso viele Bedeutungen. Ein Konsens scheint aber unter den Denkern, die Metaphysik betreiben, hinsichtlich der Funktion der Metaphysik zu bestehen: Sie gehört zum Kerngeschäft der Philosophie. Denn sie soll die Grundlegung jeglicher systematisch konzipierter Philosophie sein. Wenn die Metaphysik aber als derart zentral vorgestellt wird, so muss die schwierige Frage nach einem gesicherten Zugang zur durchaus umstrittenen Disziplin der Metaphysik im Allgemeinen und ihrem ?Gegenstand?, dem Absoluten, im Speziellen erörtert werden. Inwiefern kann sich die Metaphysik als fundierende Disziplin der Philosophie erweisen? Und inwiefern haben wir einen sicheren Zugang zum Absoluten, das innerhalb der Metaphysik als Grundlegung der Philosophie überhaupt verstanden wird? Aufgabe des Sammelbandes ist es, diese Fragen anhand ausgewählter Denker aus Antike, Mittelalter und Neuzeit zu beantworten.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 8 + 5 = 


Netiquette