Jenseits des Vertrauten
Facetten transzendenter Erfahrungen
Schwenke, Heiner (Hg)
2018, 208 S, Gb, (Alber)
Bestell-Nr. 381175

29,00 EUR

Bei transzendenten Erfahrungen treten Aspekte und Dimensionen der vertrauten Wirklichkeit hervor, die normalerweise verborgen sind. Gewohnte Deutungsmuster und Erklärungskategorien versagen. Kognitive Spannungen sind die Folge. Das Bedürfnis nach ihrer Lösung führt oft zu vorschnellen Interpretationen und Erklärungen oder gar zur apriorischen Abwertung und Ignorierung transzendenter Erfahrungen. Sorgfältige und umsichtige wissenschaftliche Studien sind daher immer noch ein Desiderat. Die Beiträge basieren auf einer Ringvorlesung an der Universität Basel. Sie thematisieren an einschlägigen Beispielen die Phänomenologie transzendenter Erfahrungen, ihre biographischen Wirkungen, ihr Zusammenspiel mit künstlerischem Schaffen und Erleben, die Schwierigkeit ihrer Deutung und Beurteilung und ihre Abwertung und Pathologisierung durch Aufklärung und Wissenschaft.
 
Inhalt:
Heiner Schwenke: Einleitung: Was sind und zu welchem Ende erforscht man transzendente Erfahrungen? Heiner Schwenke: Begegnungen mit Personen aus anderen Welten Jörg-Andreas Bötticher: Wo das Unsagbare hörbar wird - Musik und Transzendenz David-Marc Hoffmann: Rudolf Steiner als Lehrer der Transzendenz Heiner Schwenke: Swedenborg und Kant - Zur Schwierigkeit, transzendente Erfahrung zu verstehen Saskia Wendel: Unterscheidung der Geister - Zur Kriteriologie religiöser Erfahrung Andreas Sommer: Geisterglaube, Aufklärung und Wissenschaft - Historiographische Skizzen zu einem westlichen Fundamentaltabu
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 7 - 5 = 


Netiquette