Kant-Studien Bd. 23
Philosophische Zeitschrift
Vaihinger / Frischeisen-Köhler / Liebert (Hg)
1919, 544 S, Gb, (Reuther & Reichard)
Bestell-Nr. 380749

40,00 EUR

Mit einem Bildnis von Johannes Rehmke, Adolf Lasson, Carl Stumpf und Johannes Volkelt. Gesamter Jahrgang in rotes Leinen mit goldgeprägtem Rückentitel gebunden. Sehr gutes Ex.
 
Inhalt (Auszug)
- Johannes Rehmkes Grundwissenschaft und die Philosophie der Gegenwart (Herm. Hegewald)
- Kant und Euler (H. E. Timerding)
- Zur Religionsphilosophie (Ernst Troeltsch)
- Rudolf Kjelléns Theorie des Staates (Siegfried Marck)
- Adolf Lasseon zum Gedächtnis (Ferd. Jakob Schmidt / Arthur Liebert)
- Carl Stumpf. Zu seinem 70 Geburtstag am 21. April 1918 (Max Dessoir)
- Wilhelm von Humboldt (Paul Hensel)
- Erscheinung und Wesen (Moritz Schlick)
- Der Begriff der organischen Selbstregulation in Kants Kritik der Urteilskraft (Paul Bommersheim)
- Goethe und Kant (Karl Vorländer)
- Erkenntnistheoretischer Idealismus oder transzendentaler Realismus? (Gustav Schneider)
- Der phänomenologische Evidenzbegriff (Wilhelm Reimer)
- Einheit und Zahl (Willy Moog)
- Johannes Volkelt. Zu seinem 70. Geburtstag am 21. Juli 1918 (Friedrich Lipsius)
- Der Streit um den "Streit der Fakultäten" (Arthur Warda)
- Der moderne Individualismus (Ernst Horneffer)
- Die Minderwertigkeit der Erfahrung in der Theorie der Erkenntnis. Phänomen. Randglossen zu Hans Cornelius' "Transzend. Systematik" (Paul F. Linke)
- Eine Neubegründung der Ethik auf Kantischer Grundlage (A. Görland). (Karl Vorländer)
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 7 x 4 = 


Netiquette