Mittel und Ziel in der praktischen Philosophie des Aristoteles
Ganter, Martin
1974, 151 S, Kt, (Alber)
Bestell-Nr. 384357

10,00 EUR

Wie dringlich im Rahmen platonischen Philosophierens die Frage nach einer letztverpflichtenden, unbedingten Norm menschlichen Handelns auch immer wieder gestellt wird, sie läßt sich für Aristoteles im Gegensatz zur Akademie nicht mit alles umfassenden, ontologischen Kategorien lösen: Die Frage nach der praktischen Norm fällt vielmehr zusammen mit der Frage nach den Möglichkeiten und Wegen zum selbständigen Handeln. Am Leitfaden der Begriffe der Prohairesis (Willenswahl, ethische Entscheidungsinstanz) und der Phronesis (Klugheit, dianoetischen Sittlichkeitsinstanz) zeigt Ganter, was für Wege dem sittlich Werdenden offenstehen, darüber hinaus, wie schließlich sogar der axiologische Maßstab der platonischen Ontologie für die menschliche Praxis zurückgewonnen werden kann. Einband leicht fleckig, Seiten leicht nachgedunkelt, sonst einwandfrei.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 8 - 4 = 


Netiquette