Sämtliche Schriften
9 Bde.
Löwith, Karl
1981, 9 Bde., Gb, (Metzler)
Bestell-Nr. 380684

540,00 EUR

Obwohl protestantisch getauft, wurde Löwith von den Nationalsozialisten als Jude verfolgt und musste 1934 aus Deutschland emigrieren. Seine Forschungsschwerpunkte waren Geschichtsphilosophie und das Denken Friedrich Nietzsches und Martin Heideggers. "Löwith wird zum Schülerkreis Martin Heideggers gezählt, von dem er sich aber schon früh distanziert hat. Löwith gilt als skeptischer und agnostischer Philosoph. Eines seiner Hauptthemen war Säkularisierung der christlichen Philosophie und ihrer Heilserwartung durch Geschichtsphilosophie (Hegel, Marx) und Existenzialismus. Er ist bekannt als Kritiker der neuzeitlichen Metaphysik und auch eines existenziellen Pathos. Er charakterisiert das moderne Geschichtsdenken als eine zwiespältige Verschränkung einer antiken Geschichtsauffassung (zyklisch/periodisch, ewiger Ausgleich von hybris und nemesis) und eines jüdisch-christlichen Geschichtsverständnisses, geprägt von Eschatologie und Prophetie, begrenzt durch finis und gerichtet auf ein telos" (wikipedia). Vollständige Ausgabe. Hrsg. von Klaus Stichweh und Marc B. de Launay. Oln mit Rückenschild. Ganz vereinzelt mit leichten Bleistiftunterstreichungen, sonst sehr gutes Ex.
 
Band 1: Mensch und Menschwelt. Beiträge zur Anthropologie, 1981.
Band 2: Weltgeschichte und Heilsgeschehen. Zur Kritik der Geschichtsphilosophie, 1983.
Band 3: Wissen, Glaube und Skepsis. Zur Kritik von Religion und Theologie, 1985.
Band 4: Von Hegel zu Nietzsche, 1988.
Band 5: Hegel und die Aufhebung der Philosophie im 19. Jahrhundert - Max Weber, 1988.
Band 6: Nietzsche, 1987.
Band 7: Jacob Burckhardt, 1984.
Band 8: Heidegger - Denker in dürftiger Zeit. Zur Stellung der Philosophie im 20. Jahrhundert, 1984.
Band 9: Gott, Mensch und Welt - G.B.Vico und Paul Valéry, 1986.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 10 + 4 = 


Netiquette