Unsere Außenwelt
Eine Untersuchung über den gegenständlichen Wert der Sinneserkenntnis
Gredt, Josef
2017, 332 S, Gb, (ed scholasticae)
Bestell-Nr. 380257

98,00 EUR

Zweck der vorliegenden Schrift ist es, darzutun, dass wir durch unsere Sinneserkenntnis Gegenstände erfassen, die von dieser Erkenntnis selbst verschieden sind, und dass wir diese Gegenstände unmittelbar erfassen und so wie sie an sich sind. Diese Theorie der Erkenntnis wird verteidigt gegen den Idealismus, der bestreitet, dass die Gegenstände von der Erkenntnis verschieden sind und ihr unabhängig gegenüberstehen. Die Unmittelbarkeit des Erfassens der Gegenstände wird gegen den kritischen Realismus verteidigt und dass wir die Dinge so erfassen, wie sie an sich sind, wird gegen die Auffassung verteidigt, dass es keine sekundären Qualitäten (Farben, Töne etc.) in der Außenwelt gibt. Die Studie hat damit an Aktualität seit ihrer ersten Veröffentlichung nichts verloren.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 6 + 2 = 


Netiquette